Bewusstseins-Schmiede

Ihr Therapiezentrum für Körper, Geist und Seele am Bodensee

Calcit


Die Calcit Steine gehören eher zu den weicheren Steinen, ihr Härtegrad liegt gerade mal bei 3. Wie der Name schon verrät, beinhalten sie sehr viele Mineralien und Spurenelemente. Man geht davon aus das diese Steine zu den ersten Heilsteinen gehörten, die nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich angewandt wurden. Sie gibt es in ganz vielen Farbvariationen und daher kann man dieses Gestein in vielen Bereichen des Lebens einsetzen.


Die Farben des Calcits

Die bekanntesten Calcite sind der Orangencalcit, der Blaue-Calcit und der Grüne-Calcit. Außerdem gibt es noch den Citrino-Calcit der eine schöne Honigfarbe aufweist und den Mangano-Calcit in seinem schönen rose.


Der Calcit und seine Bedeutung

Der Calcit ist kein seltenes Mineral, er kommt sehr häufig in vielen verschiedenen Ländern vor. Er besteht hauptsächlich aus Calciumcarbonat und Mineralien. Man findet ihn gerne in Grönland, Schottland, USA, Mexiko aber auch in Österreich und Deutschland kann man ihn vorfinden. Die meisten Fundgebiete gibt es dort, wo früher die Urmeere waren oder sehr kalkreiche und flache Seen. Er entstand unter anderem aus Ablagerungen von Pflanzen und Meerestieren. Man nutzt in auch gerne zur Gewinnung von Farben, Dünger und Baustoffen. Für die Schmuckherstellung ist er nur bedingt nutzbar. Nur durch besondere Schliffe bekommt man ein einigermaßen stabiles Schmuckstück zustande. Er ist ein Stein mit sehr hohen Mineralanteilen und daher in der Naturheilkunde unersetzlich..


Der Calcit und seine Wirkung

Der Blaue und der Orangencalcit, sind durch ihren hohen Kalziumanteil, sehr gut für den ganzen Knochenbau, dem Kiefer.- und dem Zahnbereich. Dem blauen Calcit sagt man auch noch sehr gute heilende Energien für den Hals und Rachenbereich nach. Früher nutze man ihn gerne um Zahnschmerzen zu linder oder heftigen Schluckauf zu beseitigen. Auch wurde er sehr gerne aufgelegt, um Halswirbel Problematiken zu minimieren. Der grünen Calcit unterstützt durch das regelmäßige trinken den Kalziumhaushalt im Körper und bringt schnellere Linderung durch Auflegen, bei Knochen.- und Ermüdungsbrüchen. Stillende Mütter haben ihn früher gerne in den BH gelegt, um Entzündungen zu vermeiden. Er hat die Gabe Haut und Gewebe zu entspannen und Ruhe an beanspruchte Stellen zu bringen. Aus dem Citrinocalcit, darf man auch gerne ein Wasser machen, um den Eisenhaushalt im Körper zu regulieren.


Die Besonderheiten des Calcit

Der Calcit ist einer von den 24 Heilsteinen die Hildegard von Bingen gerne genutzt hat. Man hat ihn in früheren Jahren gerne zu Pasten und Lösungen verabreicht, die man dann bei allerlei von Mangelerscheinungen im Körper nutzen konnte. Dieser Stein gehört zu den ersten Heilsteinen, die nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich angewandt wurden.


Calcit Reinigung, Aufladung und Entladung

Die Steine aber auch der Schmuck sollten regelmäßig in einer Schale mit Hämatit Trommelsteine gereinigt und entladen werden. Zum Aufladen mögen sie ganz gerne den Bergkristall um sich herum.